Die Angebotsvielfalt für günstiges wird immer größer. Unternehmen haben somit die Möglichkeit, durch einen Tarifwechsel schnell Kosten zu sparen oder die Umwelt durch die Wahl einer Öko-Option zu schonen.

Was ist Gewerbegas und welche Unterschiede gibt es?

Gewerbegas ist wie auch Privatgas ein natürlich entstandenes Rohstoffgemisch, das aus unterirdischen Lagerstätten gefördert wird. Bei dem brennbaren Rohstoff handelt es sich meist um Methan. ist in der Regel geruchlos und ein Austritt, beispielsweise bei einem Leck in der Leitung, kann deswegen häufig nur schwer bemerkt werden. Bevor das Gewerbegas in die Leitung kommt, wird deshalb üblicherweise noch ein schwefelartiger Geruch hinzugefügt.

Voraussetzung für den Bezug von Gewerbegas

Wer Gewerbegas beziehen darf, ist nicht gesetzlich festgelegt. Bei einigen Anbietern wird zwar ein Gewerbeschein benötigt, meistens werden die Tarife für Unternehmen jedoch an einen bestimmten Mindestverbrauch gekoppelt. Häufig beginnen die Verträge bei 100.000 bis 300.000 Kilowattstunden im Jahr. Im Zuge der nimmt nachhaltiges Gewerbegas eine immer wichtigere Stellung ein. Auch die Nachfrage nach ökologischen Gastarifen ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Uniper Direkt ist ein Anbieter, der verschiedene Tarife mit Öko-Option zur Auswahl stellt. Methan für die Erdgasversorgung wird beispielsweise nicht aus unterirdischen Lagern gefördert, sondern entsteht beim Abbau organischer Stoffe in Fabriken. Klimaneutrales Gas spart genauso viele Emissionen ein, wie durch den Verbrauch des Rohstoffs entstehen.

Sinkende Preise für Gewerbegas: Insbesondere Industriebetriebe profitieren

Im Gegensatz zum Stromsektor ist der Gewerbegaspreis weniger von staatlichen Abgaben und Umlagen geprägt. Gewerbliche Gaskunden bekommen häufig viel günstigere Konditionen als private Haushalte. Auch innerhalb der Unternehmen unterscheidet sich der Preis pro Kilowattstunde teilweise deutlich zwischen typischen Mittelständlern und Industriekunden mit einem höheren Verbrauch. Bereits 2017 wurde von geringeren Kosten für Gewerbegas gesprochen und vermutet, dass diese weiterhin sinken werden. Dies kann nun bestätigt werden. Laut offiziellen Statistiken lag der durchschnittliche Preis pro Kilowattstunde für Gewerbekunden im Jahr 2019 bei 4,55 Cent, Industriekunden mussten nur 2,86 Cent im Schnitt bezahlen. Im Vergleich zu 2009 sind die Preise für Gewerbegas somit vor allem für Großabnehmer signifikant gesunken: Vor 10 Jahren kostete die Kilowattstunde durchschnittlich noch über 4 Cent.

Gewerbegas lohnt sich besonders für Industriebtriebe

Liberalisierung des Gasmarktes ermöglicht hohe Einsparungen

Seit dem Jahr 2011 ist der Gasmarkt liberalisiert, was Unternehmen viel mehr Möglichkeiten bei der Tarifauswahl bietet. Durch speziell auf den eigenen Verbrauch und die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Verträge können teilweise deutliche Kostenersparnisse erzielt werden. Mit einem Gewerbegas Vergleich können Unternehmen mit wenigen Klicks passende Tarife finden. Dazu genügt es in der Regel, die Adresse des Standorts, den potenziellen Lieferstart und den Vorjahresverbrauch in kWh einzugeben. Anschließend listet der verschiedene Tarife auf. Dabei wird auf einen Blick ersichtlich, wie viel Sparpotenzial besteht. Ein einfach zu bedienender Vergleichsrechner mit günstigen Großhandelskonditionen für Gewerbe findet sich übrigens bei Uniper Direkt.

Verschiedene Belieferungsarten bei Gewerbegas

Ähnlich wie beim Strom für Unternehmen gibt es auch beim Gewerbegas zwei unterschiedliche Arten der Lieferung und Abrechnung. Kleinere Betriebe haben häufig wie Privathaushalte einen Gaszähler, der den Verbrauch misst. Der Zählerstand wird bei den meisten Tarifen einmal im Jahr abgelesen und daraus anschließend eine Jahresrechnung erstellt, die mit den bereits gezahlten Abschlägen abgestimmt wird. Industriekunden mit einem Verbrauch von mehr als einer Million Kilowattstunden werden üblicherweise nach der registrierten Leistungsmessung () abgerechnet. Hier wird der aktuelle Bezug mehrmals täglich abgerechnet und die tatsächlich bezogene Leistung in Kilowatt ermittelt. Kunden in dieser Größenordnung verhandeln meist die Tarife individuell mit den Versorgern. Außerdem erhalten bei Uniper Direkt Industrieunternehmen attraktive Angebote zum Großhandelspreis. Das Produkt Direkt Gas bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • kein Grundpreis
  • Vollversorgung frei Werk
  • Option auf klimaneutrales Gas
  • Preisgarantie über die Lieferzeit
  • Bestellmenge von 1.500.000 bis 50.000.000 kWh/Jahr
  • dreimonatige Kündigungsfrist