In den letzten Jahren sind die Maßnahmen, mit denen die Verkäufer Ihre Ware verkaufen, immer vielseitiger und ausgefeilter geworden. Dabei spielen unter anderem die POS Displays eine wichtige Rolle und sind eine der zentralen Werbemethoden, mit denen der Verkauf der angebotenen Waren gesteigert werden soll. Diese werden vielfach in unterschiedlichsten Supermärkten und Geschäften eingesetzt, sie sind kaum noch zu übersehen. Egal ob Lebensmittelhändler, Sportgeschäft oder Uhrenmacher, überall sind die POS Displays zu finden. Um eine solche Popularität bei den Verkäufern erreichen zu können, müssen die Aufsteller sehr ansprechend und auffallend gestaltet sein. Außerdem sollten sie gezielt und mit Verständnis des Kaufverhaltens der Kunden eingesetzt werden.

Was genau sind POS Displays und wie funktionieren sie?

Bei einem POS Display handelt es sich um Aufsteller in Geschäften, die den Absatz des jeweiligen Unternehmens steigern sollen. Es gibt sie in zahlreichen Farben, Formen und Größen sowie aus unterschiedlichsten Materialien. Dazu zählen neben Pappe auch Kunststoffe und Holz. Die POS Displays werden individuell auf das zu verkaufenden Produkt abgestimmt und erweisen sich so als äußerst innovativ und wirksam. Denn durch diese Gestaltungsweise wird der Kunde auf einer völlig neuen Art und Weise angesprochen und auf die präsentierte Ware aufmerksam gemacht. Außerdem beeindruckt es viele Käufer, wenn die Präsentation des Produktes hochwertig ist. Das ist mit den POS Displays allemal der Fall, da neben der rein optischen Erscheinung auch noch andere Effekte wie Duft-, Licht- und Klangeffekte und interaktive Elemente, beispielsweise QR-Codes oder Augmented Reality in den Displays verarbeitet werden können. So besteht gleichzeitig die Möglichkeit, die Grenze zwischen Offline- und Onlinewelt aufzuheben und auch jüngere Kunden anzusprechen.

Die Vorteile des POS Displays

In bis zu 70 % der Fälle treffen die Kunden Ihre Kaufentscheidung direkt am Point-of-Sale. Kunden überlegen sich oft direkt am Regal, ob sie dieses Produkt kaufen sollten oder nicht. Die Verkäufer möchten natürlich, dass der Kauf vorgenommen wird, und genau da kommen die POS Displays zum Einsatz. Während Käufer Produkten, die einfach im Regal stehen, oftmals eine Entscheidung gegen den Kauf treffen, sorgen die Aufsteller dafür, dass die Ware attraktiv und individuell umworben wird. Durch beste Druck- und Verarbeitungstechnologien der Hersteller wird die bestmögliche Wirksamkeit garantiert. Natürlich gibt es auch Produktverpackungen wie beispielsweise Trays, die sich neben ihrer Funktion als Transportverpackung durchaus auch für die optische Hervorhebung der Waren eignen.

Ein Vorteil der POS Displays sind die flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Egal, ob für kleine Theken oder Regale, oder in Lebensgröße direkt auf dem Boden, den POS Displays sind keine Grenzen gesetzt. Ein weiterer Vorteil der POS Displays ist es, dass sie zusätzlich zum gesteigerten Absatz und dem überzeugenden Markenauftritt im Laden aus recycelten Werkstoffen hergestellt werden können. Dies kann sogar vom Hersteller der Aufsteller selbst übernommen werden und bietet so völlig neue Möglichkeiten. Denn anstatt beispielsweise die recycelte Pappe an andere Verbraucher zu verkaufen, können damit die POS Displays hergestellt werden und somit den Absatz auf nachhaltiger Basis steigern. Da dieses Thema aufgrund der Klimaerwärmung und dem steigenden Interesse am Umweltschutz immer weiter an Relevanz gewinnt, sorgen Aufsteller aus Pappen, die durch solche Methoden wiederverwendet wurden, für ein positives Image der Marke, und tragen gleichzeitig dazu bei, dass ein weiterer Beitrag zum Schutz unserer Umwelt geleistet wird.

Was es bei Point-of-Sale-Aufstellern zu beachten gilt

Der Prozess einer Kaufentscheidung von der Wahrnehmung bis zur Auswahl eines Produktes dauert oft nur wenige Sekunden. Dabei kommt es häufig gar nicht so sehr auf das Produkt selbst an, sondern vielmehr auf die Art und Weise der Präsentation. Hier spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Unter anderem kommt es darauf an, mit welcher Art des Aufstellers, sprich in welcher Größe und Farbe, die Ware umworben wird. Außerdem gilt es, das richtige Maß zwischen zu viel und zu wenig zu finden. Denn wenn das POS Display zu aufdringlich erscheint, schreckt es möglicherweise eher vom Kauf ab statt dazu anzuregen. Zudem stehen Hersteller in einem steten Konkurrenzkampf, um die Ausstattung Ihrer POS Displays immer weiter zu verbessern. Dabei kommt es nicht nur auf die Farbe, Form und Größe an, es werden auch immer häufiger innovative technische Elemente verwendet. Das Wichtigste, das es jedoch zu beachten gilt, ist, dass der Aufsteller sowohl von der Gestaltung und Größe, als auch von der technischen Ausstattung, zum umworbenen Artikel passt.