Es ist lange kein Geheimnis mehr – die Konditionen beim Strombezug für Unternehmen variieren deutlich zu den Tarifoptionen für Privatkunden, insbesondere wenn die Kosten näher betrachtet werden. Gerade in energieintensiven Bereichen wie in der Chemie- und Elektrobranche ermöglicht ein hoher Stromverbrauch Spielräume für Mengenrabatte beim Stromtarif. Ein Stromvergleich Gewerbe bietet Unternehmen die Möglichkeit Sparpotenziale zu realisieren – so kann jedes Jahr ein nicht unerheblicher Betrag gespart werden. Die Stromkosten bleiben so in einer vertretbaren Höhe. Wird ein nachhaltiger Strombezug präferiert, können Unternehmen immer öfter Ökostrom beim als Option auswählen.   

Wie hat sich der entwickelt? 

Als Folge der deutschen , haben Steuern und Umlagen den Strompreis in den vergangenen Jahren massiv beeinflusst. Wird der Strompreis auf einer Zeitachse beachtet, ist ein stetiger Preisanstieg zu verzeichnen. Nach der Privatisierung der Energiebranche im Jahr 1998 konnte vorübergehend eine Preissenkung verzeichnet werden. Einige Jahre später wandelte sich die Preisdelle in einen Anstieg des Preises. Wird der Zeitraum bis 2017 betrachtet, ist eine Erhöhung des Strompreises um ca. 3 % jährlich zu erkennen. Einen großen Einfluss auf diese Preissteigerung hatte die Einführung der KKW- und EEG-Umlage. 

Wie funktioniert ein Stromvergleich Gewerbe? 

Die Energiemarktliberalisierung bringt auch Vorteile mit sich. Immer mehr preiswerte Stromtarife für Gewerbekunden sind über einen Stromvergleich Gewerbe zu finden. Für Unternehmen gestaltet sich die Wahl des richtigen Stromanbieters schwierig. Für die größten Stromverbraucher steht dabei der preiswerte Bezug des Stroms im Fokus.  

Um ein Angebot für  zu erhalten, genügen bei dem Gewerbestromrechner von Uniper Direkt nur wenige Angaben, darunter die Postleitzahl des Unternehmenssitzes, der Vertragsbeginn und der Vorjahresverbrauch. Die Mindestabnahmemengen sind unterschiedlich. Manche Stromanbieter offerieren Tarife im Stromvergleich Gewerbe bereits ab 8.000 kWh an und es gibt andere, die gezielt für große Konzerne oder Stadtwerke eine Mindeststromabnahme von 100.000 kWh per anno vorsehen. Deshalb sollten Firmenkunden beim Stromvergleich Gewerbe genau hinschauen, zu welchen Bedingungen die Energielieferanten ihre Gewerbestromtarife anbieten. In der Regel wird die Abnahme einer Mindeststrommenge vorausgesetzt. Wenn die entsprechenden Kriterien erfüllt sind, erhalten Gewerbekunden ein individuelles Angebot für einen Gewerbestromtarif. Grenzwerte, die einer Gesetzesregelung unterliegen, gibt es nicht. Die Einteilung bestimmt jeder selbst.   

Werden mehr als 100.000 kWh pro Jahr verbraucht, erhält das Unternehmen eine zügige Einschätzung des prognostizierten Stromverbrauchs. Am meisten profitieren große Gewerbekunden von individuellen Tarifen, denn diese erhalten im Regelfall bestmögliche Bedingungen von den verschiedenen Gewerbestromanbietern. Großkunden aus der Industrie werden auf Wunsch von einem Beraterteam kontaktiert und von der Ausschreibung bis zum Wechsel des Energielieferanten persönlich betreut. Nach dem Stromvergleich Gewerbe und dem erteilten Auftrag erledigt der neue Stromlieferant die letzten Formalitäten. Eine Großzahl der Stromanbieter bieten mittlerweile für gewerblichen Interessenten grüne Stromtarife mit Ökoanspruch an. Beim Stromvergleich Gewerbe können die Sucheinstellungen durch das Setzen eines Filters entsprechend eingestellt werden.  

Kosten sparen mit einem Stromvergleich Gewerbe 

In Zeiten des Klimawandels und steigender CO2-Steuern ist der Stromvergleich Gewerbe ein wichtiges Werkzeug, um die Unternehmenskosten zu senken. Deshalb gehört für Unternehmen von energieintensiven Branchen das Vergleichen von Gewerbestromtarifen zu einer wichtigen Möglichkeit, um Kosten zu reduzieren. Der Anteil an den Betriebskosten ist hier sehr hoch. Oft bringen Einsparungen im Cent Bereich pro Kilowattstunde Gesamteinsparungen von Millionen Euro pro Jahr ein. Der Vergleich der Strompreise vor zwanzig Jahren mit denen von heute, zeigt eines ganz deutlich – der Strompreis in den vergangenen Jahren ist stark angestiegen. Daher sollten Gewerbe– und Industriekunden Ihre Stromkosten genau im Blick behalten und über einen Stromvergleich Gewerbe ihr Einsparungspotenzial sichten.

Ein Stromvergleich Gewerbe und ein möglicher Wechsel des Energieversorgers ist die effizienteste Art, um die Energiekosten in einem Unternehmen zu reduzieren. Wenige Mausklicks genügen und der preiswerteste Stromanbieter ist gefunden. Und auch der Einkauf von Gewerbestrom ist einfach umsetzbar. Notwendig sind nur die Firmenadresse, der Vorjahresstromverbrauch und der geplante Bezugsbeginn. Im Anschluss werden die günstigsten Stromtarife automatisch herausgesucht.  

Der neue Anbieter ist mit einem Stromvergleich Gewerbe schnell gefunden. Ein weiterer Tipp – der Strom sollte direkt vom Großhändler bezogen werden, um Grundpreise und Provisionen zu umgehen. Wenn der gewünschte neue Stromtarif gefunden ist, kann der Tarifwechsel beim Stromvergleich Gewerbe direkt im Internet angestoßen werden, um das volle Sparpotenzial für das Unternehmen zu nutzen.