Für Gewerbetreibende ist der Gaspreis Gewerbe ein wichtiger finanzieller Faktor. Da die Preise für sich über die Jahre verändern, müssen Unternehmer ihre Gasanbieter regelmäßig vergleichen, um ihrem Unternehmen den günstigsten Preis zu sichern. Wer als Gewerbekunde erfolgreich zwischen den verschiedenen Gasanbietern vergleicht, auswählt und gegebenenfalls wechselt, kann viel Geld sparen.

So viel zahlen Unternehmer für Gas

Unter werden besondere Tarife zur gewerblichen Nutzung von Erdgas verstanden. Das Sparpotenzial beim Gewerbe ist meist deutlich höher als bei Privatkunden. Dabei liegt ein relevanter preislicher Unterschied beim Gaspreis Gewerbe darin, wie viel Gas der gewerbliche Kunde jährlich bezieht. Laut den Statistiken zum Gaspreis Gewerbe zahlten Gewerbekunden 2019 rund 4,55 Cent pro Kilowattstunde. Ab einem Verbrauch von 300.000 kWh pro Jahr gelten Gewerbetreibende als Industriekunden. Diese zahlten im selben Jahr durchschnittlich 2,86 Cent pro Kilowattstunde.

Doch woraus setzt sich der Gaspreis Gewerbetreibender zusammen? Gezahlt werden die Kosten der Energiebeschaffung, Netznutzung sowie Steuern und Abgaben. Zur Energiebeschaffung gehören Einkauf, Import und Speicherung des Erdgases. Die Netznutzungsentgelte zahlt der Gasanbieter an den Netzbetreiber, hierin ist auch die Bereitstellung und Ablesung von Gaszählern enthalten. Rund 30 % des Gaspreises machen staatliche Abgaben aus, darunter Mehrwertsteuer, Erdgassteuer und die Biogasumlage. Der Gaspreis Gewerbe kann in Abhängigkeit von diesen Faktoren schwanken.

Warum der Gaspreis Gewerbe steigt

Darüber hinaus beeinflussen verschiedene weitere Faktoren den Gaspreis Gewerbetreibender. Anfang 2018 stiegen die Gaspreise nach einer längeren Zeit der niedrigen Preise wieder an. Verantwortlich für den Anstieg waren einerseits steigende Rohstoffpreise und andererseits eine erhöhte Nachfrage nach Gas-Importen aus China. Da Erdgas nur in sehr geringem Maße natürlich in Deutschland vorkommt, muss es aus dem Ausland importiert werden. Das treibt die Importkosten beim Gaspreis Gewerbe gerade im Vergleich zum Strom in die Höhe. Gerade da derartige Schwankungen auf dem Gasmarkt vorkommen, sollten Unternehmer unbedingt Anbieter und Gaspreise Gewerbe vergleichen, um nicht unnötig hohe Preise für Erdgas zu bezahlen.

Versteckte Kosten in vermeintlich guten Angeboten

Besondere Vorsicht ist beim Gaspreis Gewerbe bei zusätzlichen Kosten geboten, die versteckt im vermeintlich günstigen Angebot lauern können. Unternehmer sollten beispielsweise darauf achten, ob der Gasanbieter eine Preisgarantie gibt. Damit lassen sich auf der einen Seite die Gas-Kosten im Vorhinein besser kalkulieren. Auf der anderen Seite kann sich ein augenscheinlich preisgünstiges Angebot ohne Preisgarantie bei einem Anstieg des Gaspreises verteuern und den Unternehmer viel Geld kosten. Ein weiterer wichtiger Aspekt, um versteckte Kosten zu umgehen, ist das Vermeiden von langen Kündigungsfristen und automatischen Verlängerungen der Laufzeit des Versorgervertrags. Hier kann eine Kostenfalle lauern, wenn der Unternehmer kurzfristig feststellen muss, dass er den Gasvertrag nur mit einer langen Frist kündigen kann oder dieser bereits automatisch verlängert wurde, obwohl das nicht gewünscht war. Es lohnt sich, die Anbieter hinsichtlich der Laufzeit und Kündigungsfristen für Gaspreis Gewerbe zu vergleichen und sich den für das eigene Unternehmen in jeder Hinsicht günstigsten Vertrag auszusuchen.

Ökogas wird immer beliebter

Darüber hinaus sind Umweltschutz und heute wichtige Aspekte beim Energiebezug. Gerade gewerblichen Gaskunden ist die Nachhaltigkeit des von ihnen bezogenen Erdgases für das Image ihres Unternehmens wichtig. Viele haben aber große Bedenken, ob durch den Ökogaspreis zusätzliche Kosten auf das Unternehmen zukommen. Das Angebot an nachhaltigem Ökogas hat sich mittlerweile aber stark verbreitert, sodass Gewerbekunden heute auch Ökogasverträge zu günstigen Konditionen abschließen können. In Online-Vergleichsrechnern können Unternehmer gezielt angeben, ob sie einen nachhaltigen Gasvertrag wünschen und den Gaspreis Gewerbetreibender der verschiedenen Anbieter mit Öko- und Nicht-Ökogas vergleichen. So findet jeder Unternehmer den passenden Vertrag für sein Gewerbe und kann nach intensiver Auseinandersetzung entscheiden, ob Ökogas das Richtige für das jeweilige Unternehmen ist.