Sobald ein Gewerbe angemeldet wurde und hierfür Strom bezogen werden soll, kann beantragt werden. Stromvergleich für Gewerbe bedeutet, dass Gewerbekunden durch einen günstigeren Stromanbieterwechsel jährlich bis zu 1.000 Euro und mehr sparen können. Durch die größeren Abnahmemengen können günstige Konditionen angeboten werden, wodurch die Kosten auf einem geringen Niveau bleiben. Zudem können auch günstige Ökostromprodukte beim gewählt werden, wodurch die Umwelt und die Brieftasche geschont werden.

Kosteneinsparung durch einen Stromvergleich Gewerbe

Das Angebot von günstigen Tarifen für Gewerbestrom wächst. Gewerbekunden haben mittlerweile eine große Auswahl an möglichen Stromanbietern, was die Entscheidung für einen geeigneten nicht gerade vereinfacht. Dabei steht das Hauptkriterium, je günstiger desto besser, im Vordergrund. Mittlerweile bieten unterschiedliche Stromanbieter mehr als 7.000 Gewerbestromtarife an. Mit dem Stromvergleich für Gewerbe sind jährlich Einsparungen von mehreren hundert Euro erreichbar. Stromvergleich für Gewerbetreibende heißt, die Stromkosten so zu senken, dass die Ausgaben für den Betrieb dauerhaft reduziert werden. Um einfach und schnell den richtigen Tarif zu finden, hat der Unternehmer die Möglichkeit, einen Stromvergleich Gewerbe durchzuführen. Anhand eines Tarifrechners kann der passende Gewerbestromtarif gefunden werden.

Viele Gewerbestromanbieter stellen einen Stromvergleichsrechner für Gewerbestrom zur Verfügung, wodurch mittels des Vorjahresverbrauchs ein aktueller Vergleichswert ermittelt werden kann. In der Ergebnisliste ist dann erkennbar, welche Gewerbestromtarife zur Auswahl stehen. Freiberufler und Vertreter von Vereinen dürfen selbst wählen, ob Sie Gewerbe- oder lieber Privatstrom beziehen wollen. Genauere Informationen zu einer freiberuflichen Tätigkeit, sind in § 18 des Einkommenssteuergesetztes (EStG) zu finden.

in nur wenigen Schritten

Um Gewerbestrom berechnen zu können reicht die Eingabe der Postleitzahl des jeweiligen Firmensitzes, wobei die Mindestabnahmemenge von Anbieter zu Anbieter variiert. Darunter gibt es Anbieter, die bereits ab 7.000 kWh beliefern und solche, die Gewerbestrom speziell für Großunternehmen oder Stadtwerke anbieten und eine Mindestbestellmenge von 100.000 kWh vorgeben. Daher sollten Gewerbetreibende beim Stromvergleich für Gewerbe darauf achten, welche Voraussetzungen die jeweiligen Energieversorger für Ihre angebotenen Gewerbestromtarife haben. Dabei geht es vor allem um die Abnahme einer Mindestmenge an Gewerbestrom. Sind diese Voraussetzungen für den Anbieter erfüllt, erfolgt ein Vorschlag in puncto Gewerbestromtarif. Dabei gilt zu beachten, dass es keine Grenzwerte gibt, die einer gesetzlichen Regelung unterliegen. Deshalb bestimmt die Kategorisierung der jeweilige Gewerbestromanbieter.

Bei einem Verbrauch von mehr als 100.000 kWh pro Jahr kann ein Unternehmen eine sofortige Abschätzung des zu erwartenden Strompreises erhalten. Großkunden profitieren von individuellen Angebotsanfragen, da diese in der Regel besonders gute Konditionen vom jeweiligen Anbieter für Gewerbestrom erhalten. Auf Wunsch nimmt ein Beratungsteam dann Kontakt mit dem Kunden auf und begleiten die Industriekunden durch kompetente und persönliche Betreuung durch den Ausschreibungsprozess bis zum Anbieterwechsel. Dazu sind lediglich die fehlenden Daten im Auftragsformular zu ergänzen. Nach dem Stromvergleich für Gewerbe und der Auftragsübermittlung übernimmt der neue Stromanbieter die restlichen Formalitäten.

Viele Anbieter haben bei einem Interesse an grünem Gewerbestrom ebenfalls eine mit Öko-Option im Angebot. Die Sucheinstellungen im Stromvergleichsrechner für Gewerbe kann dementsprechend eingegrenzt werden, indem die entsprechenden Menüpunkte bedient werden und sich auch hier jährliche Betriebskosten einsparen lassen. Es lohnt sich, einen -Vergleich zu starten und zu erfahren wie hoch das Einsparpotenzial für das eigene Unternehmen sein kann.

Unterschied von Gewerbestrom und Privatstrom

Macht sich der Bezug von Gewerbestrom preislich bemerkbar im Vergleich zu Strom für Privathaushalte? Es gibt einige Dinge, die Unternehmen beim Stromvergleich Gewerbe beachten müssen. Vorranging sind es die angebotenen Vertragskonditionen, wie etwa Kündigungsfristen oder Preiserhöhungen. Zur Beantwortung der Frage, ob Gewerbestrom günstiger als Privatstrom ist, kann ein Blick in den Rechner für den Stromvergleich im Gewerbe behilflich sein. Anhand der Berechnung ist zu erkennen, dass Gewerbestromtarife im Vergleich zu Tarifen für Privatpersonen oft günstiger sind. Ausschlaggebend sind die zahlreichen Sonderreglungen der Regierung. Hier geht es darum, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und die Wirtschaftlichkeit von deutschen Unternehmen zu sichern. Angemerkt sei, dass auch die Kosten für Gewerbestrom in den letzten Jahren stark angestiegen sind. Bei den Bonusangeboten, die beim Stromvergleich für Gewerbe angezeigt werden, profitieren nicht nur die Privatkunden von den Tarifangeboten mit sogenanntem Neukundenbonus. Auch für Gewerbekunden werden zahlreiche Tarife mit Boni und weiteren attraktiven Preisvorteilen angeboten. Mit einem Stromvergleich für Gewerbestrom und einem Anbieterwechsel sind auf einfachste Art und Weise laufende Betriebskosten zu reduzieren.