Für internationale Finanzierungen und internationale Investitionen gibt es viele GründeIn einer zunehmend globalisierten Welt nutzen immer mehr Unternehmen die Vorteile von Investitionen im Ausland für ihre Zwecke. Welche verschiedenen Formen der internationalen gibt es und warum ist eine kompetente individuelle Betreuung durch Experten eine Voraussetzung für den Erfolg im Ausland?  

Das sind die Gründe für eine internationale Finanzierung

Internationale Finanzierungen und internationale Investitionen boomen – längst sind es nicht mehr nur die großen Unternehmen, die sich zunehmend internationaler aufstellen, sondern auch viele Mittelständler nutzen die zahlreichen Vorteile der Investitionen im Ausland für sich. Ein Grund, warum Investitionen und Finanzierungen im Ausland stetig zunehmen, ist die lockere Zinspolitik der großen Notenbanken. Dank des niedrigen Zinsniveaus sind Übernahmen und internationale Investitionen viel leichter realisierbar als noch vor einigen Jahren.

Internationale Finanzierungen kommen bei verschiedenen Szenarien ins Spiel. Beispielsweise sind sie dann interessant, wenn Produktionsstätten im Ausland eröffnet werden. Auch bei Umbau- oder Modernisierungsmaßnahmen werden Finanzierungen im Ausland immer bedeutender. Für Unternehmen, die viel ins Ausland exportieren und mit den Produkten gleich eine passende Finanzierung für die Abnehmer anbieten, lohnen sich spezielle internationale Verträge. Leasinggesellschaften wie die Deutsche Leasing AG bieten zum Thema internationale Finanzierungen gezielte Möglichkeiten zur Zusammenarbeit 

Formen der internationalen Investitionen und Finanzierungen

Bei ausländischen Investitionen können unterschiedliche Formen beobachtet werden – die wohl bekannteste Form sind die Direktinvestitionen. Hierbei wird direkt in ein neues Unternehmen im Ausland investiert. Alternativ können auch Anteile an Firmen gekauft werden. Viele mittelständische oder große Unternehmen errichten außerdem Produktionsstätten im Ausland. Bei sämtlichen Direktinvestitionen ist es notwendig, die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die internationale Finanzierung zu beachten. Leasinggesellschaften als Partner für internationale Finanzierung helfen Unternehmen im deutschsprachigen Raum dabei, alle wichtigen Faktoren für Investitionen im Ausland zu berücksichtigen. Das Spektrum reicht von harten Faktoren wie Recht und Steuern bis hin zu weichen Faktoren wie Kultur und Sprache. Durch die zunehmende Globalisierung und verkaufen immer mehr Mittelständler im deutschsprachigen Raum ihre Produkte im Ausland. Falls dies per Finanzierung geschehen soll, ist eine spezielle notwendig. 

Um einen reibungslosen Ablauf der Geschäftsbeziehungen zu den Kunden zu gewährleisten, sind individuell gestaltete Verträge unverzichtbar. Je nach Größe und Art der Produkte lohnen sich dabei unterschiedliche Parameter wie die Absicherung gegen Zahlungsausfälle oder Unterstützung beim Import von großen Gütern wie Maschinen oder Anlagen. Um Kunden passende internationale Finanzierungen anbieten zu können, sind darüber hinaus flexible Kooperationsmodelle empfehlenswert. Leasinggesellschaften bieten neben der und Betreuung auch die Erstellung von Verträgen für die internationale Finanzierung, welche auf die lokalen Gesetze und Vorschriften abgestimmt sind. Einige Länder und Regionen bieten Betrieben spezielle Förderungen und Subventionen an, die eine Auslandsinvestition zunehmend attraktiver machen. Die genauen Bedingungen können sich von Land zu Land unterscheiden, weswegen unbedingt ein kompetenter Partner zu Rate gezogen werden sollte. Im Bereich internationale Finanzierung können Leasinggesellschaften individuelle Lösungen bereitstellen – von der Erschließung von neuen Märkten bis hin zum Ausbau bereits bestehenden Exportgeschäften.

Diese Vorteile können Unternehmen nutzen

bieten für Firmen einige Vorteile. So kann es sich für ein deutsches Industrieunternehmen lohnen, bestimmte Arbeitsschritte in einer Produktionsstätte im Ausland durchführen zu lassen. Aufgrund von günstigen Personalkosten besitzen viele deutsche Mittelständler und Großunternehmen Werke in Osteuropa oder Asien. Auch für die Zielstandorte der internationalen Investitionen kann das Errichten einer Produktionsstätte direkte wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen. Es entstehen dort zum einen Arbeitsplätze im Werk selbst, zum anderen folgen häufig Investitionen von verwandten Unternehmen. Oft siedeln sich beispielsweise in unmittelbarer Nähe des Standorts eines Automobilkonzerns Betriebe der Zulieferindustrie an. Das Know-how, das Fachkräfte im betreffenden Land dadurch erwerben, kann gewinnbringend weitergenutzt werden, zum Beispiel für die Gründung von neuen Unternehmen. Darüber hinaus können Unternehmen durch Kapitaleinsatz im Ausland bislang ungenutzte Märkte erschließen. 

Wenn die neu entstehenden Geschäftschancen den Investitionsbetrag deutlich übersteigen und sich zugleich auch andere Vorteile wie Kostenersparnisse ergeben, können internationale Finanzierungen zu einer sehr lohnenswerten Angelegenheit werden. Ein weiterer Grund für Investitionen im Ausland kann die Minimierung des Wechselkursrisikos sein. Auch das gesamte wirtschaftliche Risiko lässt sich so breiter streuen. Eine Rezession in einem Land hat dann eine insgesamt geringere Auswirkung auf das gesamte Unternehmen. Internationale Investitionen sind allerdings nicht ganz unumstritten. Im Zusammenhang mit dem Thema internationale Finanzierungen kommt es dann zu Kontroversen wenn ganze Firmen von ausländischen Gesellschaften übernommen werden.